Dafür stehen wir

WIR WOLLEN, DASS THÜRINGEN WIEDER EIN VORZEIGELAND WIRD. WIR WOLLEN EIN THÜRINGEN, …

… in dem Bürger sich wohl fühlen, weil sie wertgeschätzt und ernstgenommen werden.

… in dem Familien beste Entwicklungschancen haben und beste Bildung endlich durchgängig garantiert ist.

… in dem es mehr qualifizierte und gut bezahlte Arbeitsplätze gibt.

… in dem Leistung sich lohnt und das Wirtschaft und Wissenschaft beste Chancen bietet.

… das sich zügig modernisiert und zugleich selbstbewusst seine Kultur und Traditionen pflegt.

Wir stehen für eine Politik, die sich darauf konzentriert, was der breiten Mehrheit der Thüringer wirklich wichtig ist. Wir wollen den Bürgern nicht vorschreiben, wie sie zu leben haben, sondern ihnen Chancen und die Freiheit geben, selbst ihre Wünsche zu verwirklichen. Darum gilt für uns auch der Grundsatz: Zuhören statt zutexten!

Die linke Ramelow-Regierung hingegen hat uns in den vergangenen Jahren in vielen Bereichen die rote Laterne beschert. Thüringer Unternehmen wurden Riegel vorgeschoben. Kleinstädte und Dörfer wurden links liegen gelassen, sollten sogar zwangsfusioniert werden. Die Landesregierung hat Familien vernachlässigt, unsere Schulen ins Chaos gestürzt und Bildungschancen zerstört. Als Krisenmanager hat sie über weite Strecken versagt.

Wer in Thüringen etwas verändern will, muss deshalb CDU wählen. Nur eine starke CDU gewährleistet, dass Politik in Thüringen wieder aus der Mitte und für die Mitte unserer Gesellschaft gestaltet wird – nicht von einer Linken, die mit Freiheit, Leistung und Eigentum auf Kriegsfuß steht. Und auch nicht von einer AfD, die erst zufrieden ist, wenn Deutschland sich wieder eingemauert hat. Wir wollen die starke Volkspartei der Mitte mit erkennbaren Flügeln sein: konservativ, freiheitlich und christlich-sozial.

Jetzt Abstimmen 1500 X 1000 Px 2
#ThüringenKannMehr

Wer in Thüringen etwas verändern will, muss deshalb CDU wählen. Nur eine starke CDU gewährleistet, dass Politik in Thüringen wieder aus der Mitte und für die Mitte unserer Gesellschaft gestaltet wird – nicht von einer Linken, die mit Freiheit, Leistung und Eigentum auf Kriegsfuß steht. Und auch nicht von einer AfD, die erst zufrieden ist, wenn Deutschland sich wieder eingemauert hat. Wir wollen die starke Volkspartei der Mitte mit erkennbaren Flügeln sein: konservativ, freiheitlich und christlich-sozial.