Wie wir für Innovation und wirtschaftliche Dynamik sorgen

Wirtschaft

Den Menschen in Thüringen geht es auf Dauer nur gut, wenn sie vor Ort gute und sichere Arbeit mit einer fairen Entlohnung fi nden. In den Thüringerinnen und Thüringern steckt so viel Potenzial. Wir sind das Land der Dichter und Denker, aber auch ein Land von Menschen, die anpacken und sich mit harter, ehrlicher und innovativer Arbeit Lebensträume erfüllen. Damit das in Zukunft wieder besser gelingt, brauchen wir einen neuen Aufbruch für die Wirtschaft in Thüringen. Wir sehen, dass der Wirtschaftsstandort vor enormen Herausforderungen steht, die unter der jetzigen Landesregierung links liegen gelassen werden. Es ist kein Zufall, dass Thüringen das zweitgeringste Wirtschaftswachstum aller Bundesländer hat und den zweithöchsten Anstieg bei Firmeninsolvenzen im Ländervergleich. Es ist auch kein Zufall, dass es 2018 in Thüringen so wenig Gewerbeanmeldungen gab wie noch nie. Und ebenso wenig passiert es zufällig, dass die Thüringer Exportquote deutlich unter dem Bundesschnitt liegt und auch geringer ausfällt als in den anderen ostdeutschen Bundesländern. Das sind alles Folgen linker Wirtschaftspolitik, die Unternehmertum konsequent ausbremsen. Das werden wir ändern.

Wir werden dafür sorgen, dass sich der Wirtschaftsstandort Thüringen weiterentwickeln kann, Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeiten ausbauen können und die Bürger im Freistaat echte Zukunftschancen haben. Was Thüringen braucht und wofür wir sorgen werden, ist ein zügiger Ausbau der digitalen Infrastruktur, die konsequente Förderung einer Innovations- und Gründerkultur, die Sicherung des Fachkräftenachwuchses und einen Verwaltung, die Unternehmen von Bürokratie entlastet, statt ihnen zusätzliche aufzubürden. Unternehmer, Gründer und Start-Ups gehen dort hin, wo sie attraktive Bedingungen für die Verwirklichung ihrer Ideen finden. Deshalb werden wir in Thüringen Erprobungsräume mit weniger engmaschigen Regeln schaffen, damit sich neue Geschäftsmodelle etablieren können. Und wir werden Gründernetzwerke stärken und Gründerstipendien ausweiten. Wenn wir Freiräume für Innovationskraft und Gründergeist schaffen, kann es auch in Regionen, die heute noch abgehängt scheinen, einen echten Aufbruch geben.

Ganz entscheidend für eine starke Wirtschaft und gute Arbeit sind der Thüringer Mittelstand, das Handwerk und auch der Tourismussektor. In allen drei Bereichen werden wir durch unsere Politik dafür sorgen, dass ein neuer Aufbruch gelingt. Wir werden das Mittelstandförderungsgesetz modernisieren, Ladenöffnungszeiten fl exibilisieren, den Einzelhändlern vor Ort durch eine Allianz für Innenstädte den Rücken stärken, einen echten Meisterbonus von 2.000 Euro für jeden erfolgreichen Absolventen einführen, die Meisterausbildung endlich gebührenfrei machen und lokale Tourismusorganisationen im ganzen Freistaat fördern – nicht nur in den Gebieten, in denen der Tourismus schon heute blüht und dadurch die Attraktivität Thüringens als Reiseland weiter steigern.

Unsere konkreten Maßnahmen für Innovation und wirtschaftliche Dynamik finden Sie in unserem Regierungsprogramm ab Seite 11.