Statement vom Generalsekretär der CDU Thüringen Christian Herrgott MdL

„Die Verlängerung des Lock-Downs ist notwendig, ebenso wie die Begrenzung von Menschenansammlungen, aber mit den richtigen und umsetzbaren Mitteln.

Der 15km Wohnort-Arrest ist nach klarer Absage der Thüringer CDU und dem gestrigem Beschluss im Kabinett erstmal vom Tisch. SPD und Grüne haben Ramelow zurecht wieder an die Leine gelegt. Übrig bleibt nur eine Empfehlung. Das ist im Ergebnis gut so. Die gesamte Kommunikation von Bodo Ramelow und Rot-Rot-Grün ist dennoch wieder ein einziger Zickzackkurs und damit eine tagelange Verunsicherung der Bevölkerung. Erst das eine sagen und dann wiedermal das andere tun.

Führung in Krisenzeiten sieht anders aus. Echte Führung gibt den Menschen durch Klarheit und verlässliche Aussagen am Ende Sicherheit.“