KPV Thüringen stellt sich hinter Mike Mohring

Die Kommunalpolitische Vereinigung (KPV) der CDU Thüringen will Sachdebatten anstatt Personaldebatten führen, um Thüringen voranzubringen. „Was wir jetzt brauchen ist Stabilität für die Verhandlungen mit den anderen Parteien der demokratischen Mitte“, sagte der Thüringer KPV-Vorsitzende Jörg Kellner, „nur wenn wir geschlossen in die Verhandlungen gehen, können wir erfolgreich sein“. In den letzten 30 Jahren konnten wir immer auf die CDU Thüringen als Partner der kommunalen Familie zählen. In diesem Zusammenhang erinnert Kellner an die Initiative des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring, der 100 Millionen Euro zusätzlich für den Kommunalen Finanzausgleich durchgesetzt hatte. Während Rot-Rot-Grün im Rahmen des Landeshaushaltes 2020 einen CDU-Antrag nach zusätzlichen 100 Millionen Euro für die Kommunen abgelehnt hatte. „Insofern würde ich mir weiter die Unterstützung der kommunalen Familie für die anstehenden Gespräche auch im Sinne der Kommunen wünschen“, so Kellner.