Anmeldung Mitglieder
%CDUPORTAL['TOPIMAGE-FIX']%
Späth war ein großes Glück für Thüringen
18.03.2016 - Land
Späth war ein großes Glück für Thüringen

„Thüringen hat Lothar Späth viel zu verdanken. Die CDU Thüringen und die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag werden ihm an ehrendes Andenken bewahren.“ Mit diesen Worten hat der Vorsitzende der CDU Thüringen und CDU-Landtagsfraktion, Mike Mohring, dem heute verstorbenen früheren Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Lothar Späth, für sein Engagement im Freistaat gedankt. Späth führte von 1991 bis 1998 die Jenoptik GmbH und die daraus hervorgegangene Jenoptik AG und wirkte bis 2003 in deren Vorstand mit. Er war Präsident der Industrie- und Handelskammer Ostthüringen und ist seit 1997 Ehrenbürger der Stadt Jena. Zu den Bundestagswahlen 2002 führte er die Landesliste der CDU Thüringen an.

 

„Es war für Thüringen ein großes Glück, dass Lothar Späth 1991 nach Thüringen kam und seine enorme Erfahrungen und Verbindungen aus mehr als 20 Jahren Landespolitik und in Baden-Württemberg mitbrachte“, sagte Mohring. Späths Weg nach Thüringen ebnete der damalige Ministerpräsident Josef Duchac. Späth hatte sich vor allem als wirtschaftlich umtriebiger Ministerpräsident einen Namen erworben. Eine Wertschätzung die sich in der Bezeichnung „Cleverle“ niederschlug. Laut Mohring hat Späth in seinen Thüringer Jahren wesentlich zur guten wirtschaftlichen Entwicklung Jenas und des gesamten Freistaats beigetragen. „Sein Einsatz und sein Rat haben der CDU und der Landtagsfraktion viel bedeutet. Sein Wort hatte Gewicht. Er hat sich große Verdienste um Thüringen erworben“, so Mohring.